Ditmar Doerner portrait in schwarzweiß © Tom Rübenach

Mörderische Busfahrt

Mit dem Bus zu den Orten des Verbrechens – so könnte man die Reise zusammenfassen, an der in Bonn gut vierzig Krimifreunde teilgenommen haben. Mit Ditmar Doerner an Bord war Spannung garantiert. Und es wird nicht die letzte Busfahrt dieser Art gewesen sein.

Ein Exitus der besonderen Fahrt

Das war gruselig. In einem Gelenkbus der Bonner Stadtwerke saßen sie, die Freunde der Bonn-Krimis von Ditmar Doerner. Das Ziel der Reise war allerdings nicht eine typische Endhaltestelle. Weder Tannenbusch noch der Beueler Bahnhof oder Dottendorf. Das Ziel war die Reise selbst.

Denn im „Krimi-Bus“ ging es durch die Stadt, zu Schauplätzen seines Romans „Exitus Venusberg“. Ditmar Doerner las, und der Fahrer lenkte. Das war für alle Mitfahrer und den Auto selbst eine Premiere. Bus war Doerner natürlich schon öfter gefahren, aber nicht während der Lesung aus einem seiner Bonn-Krimis.

"Exitus Venusberg": Titel des neuen Bonn-Krimis von Ditmar Doerner
Busfahrt mit Buch

Dutzende Freunde literarischer Spannung verfolgten den erfahrenen WDR-Journalisten, wie er die beiden Kommissaren Margot Lukas und Fabian Faust vor ihren Augen arbeiten ließ. Dabei passierten die Krimifreunde die Beueler Bütt, den Venusberg – und natürlich das Polizeipräsidium. Dort hatte Ditmar Doerner vor ein paar Monaten eine seiner erfolgreichsten Lesungen bisher. Die „mörderische Busfahrt“ wurde von Moderator Sven Jaworek und Georg Bechthold von den Stadtwerken begleitet. Endhaltestelle war übrigens nicht der Venusberg, sondern die Stadtwerke.

Übrigens: Der nächste Band der Krimireihe „Museumsmord“ von Ditmar Doerner erscheint voraussichtlich Ende August. Wie immer in der Edition Lempertz.

Werbeanzeigen

Großer Erfolg im Präsidium

Die Lesung mit Ditmar Doerner im Bonner Polizeipräsidium war ein Riesenerfolg. Sagenhafte 240 Gäste wollten den Bonn-Krimi-Autor sehen, erleben und – hören. Ein weiterer Beweis für das Interesse an seinen atemberaubenden Büchern. Weiterlesen „Großer Erfolg im Präsidium“

Terminankündigung: Ditmar Doerner liest aus seinen Regionalkrimis

Lesung in den Freiräumen

Ditmar Doerner liest in den „Freiräumen“. Das passt gut zu ihm, und es passt gut zur Veranstaltungsreihe „Spurensuche in Raum und Zeit“. Sie hat am 8. Februar begonnen und dauert bis zum 30. Juni. Am kommenden Freitag nun ist Ditmar Doerner in Bonn-Vilich-Müldorf zu Gast. Weiterlesen „Lesung in den Freiräumen“

Ditmar Doerner liest im März 2019 im Bonner Polizeipräsidium aus seinem aktuellen Krimi "Marie - Ein stiller Tod" | Photo © Tom Rübenach

Lesung im Polizeipräsidium

Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Krimiautor im Polizeipräsidium lesen darf. Ditmar Doerner tut genau das am 13. März 2019 in Bonn. Die Bonner Kolleginnen und Kollegen von Margot und Fabian haben den Krimiautor ins Präsidium eingeladen. Also nicht direkt die beiden, aber ihren Erfinder. Weiterlesen „Lesung im Polizeipräsidium“

Lesung im Bonner Polizeipräsidium mit Dirmar Doerner

Neuer Bonn-Krimi „Marie – Ein stiller Tod“

Nicht nur die bekannte Doerner-Spannung liegt wieder in der Luft. Das sowieso. Bei diesem Buch aber geht von jedem verkauften Exemplar eine Spende an „Kinder in Not“.

Weiterlesen „Neuer Bonn-Krimi „Marie – Ein stiller Tod““
Ditmar Doerner | Krimis für die Ewigkeit © Tom Rübenach

Ditmar Doerner signiert neuen Krimi

Pünktlich zum Erscheinen seines neuen Krimis: eine ganze Stunde lang signiert Ditmar Doerner am 18. August in der Bonner Buchhandlung „Thalia“ am Marktplatz. An diesem Tag kommt sein neues Buch „Marie – Ein stiller Tod“ heraus. Weiterlesen „Ditmar Doerner signiert neuen Krimi“

„Exitus Venusberg“ erschienen!

"Exitus Venusberg": Titel des neuen Bonn-Krimis von Ditmar Doerner
Titel des neuen Bonn-Krimis von Ditmar Doerner

Endlich ist er auf dem Markt, und er ist ein starker Nachfolger seiner beiden ersten Krimis. Der neue von Ditmar Doerner: Exitus Venusberg. Starke und spannende 248 Seiten, die man nicht wirklich wieder aus der Hand legen möchte – bis man weiß, wer der Mörder ist.

Weiterlesen „„Exitus Venusberg“ erschienen!“